MoBaBerg - Der Berg der Modelleisenbahn
  Selbstbau Ealos-x
 
Bau des Güterwagens
Einbau einer Kurzkupplungskulisse
Es werde Lack!



7.1.2012

Selbstbau eines Ealos-x-Güterwagens



Für die Verlängerung meines ersten Güterzuges zu einem Ganzzug mit offenen Ea-Wagen fehlten mir zum Ende letzten Jahres noch drei Wagen. Also hatte ich die Idee, einfach einen oder mehrere Waggons selbst zu bauen; in letzter Zeit bin ich ja, was das angeht, ziemlich auf den Geschmack gekommen.

Also los, diesmal gibt es kein Bautagebuch, sondern kommentierte Bilder aus den Baustufen und des Fertigfahrzeugs.

Ein Klick vergrößert die Bilder.







Der Rahmen entstand aus zwei Polystyrolplatten, die eine Metallplatte einschließen. So hat er Stabilität und Gewicht.





Die Drehgestelle sind komplett aus Kunststoff. Ich habe die Seiten der Einfachheit halber nicht durchbrochen; eigentlich wäre das für Y 25-Drehgestelle aber erforderlich.







Das Gehäuse setzt sich grob aus sechs Teilen zusammen: Stirnwände, Seitenwände und schräge Aufsätze.
Dann noch diverse Streben.


Nach der Rundumdetaillierung sieht der Wagen so aus ( die Strinwände sind vorbildgerecht verschieden):
  

leere Stirnseite und

 

volle Stirnseite.


Zu guter Letzt noch ein Bild von der Seite:



Da fährt der Wagen nun mit:



Fazit: 
Es hat Spaß gemacht, den Wagen zu bauen. Außerdem bin ich mit dem Endergebnis sehr zufrieden. Auch die Detaillierung halte ich für ausreichend; die Haken für die Ladungssicherung und ein paar andere Klein(st)teile fehlen zwar, aber das stört mich nicht so sehr.


---

28.1.2012

Ich habe mich entschlossen, dem Wagen Kurzkupplungskulissen zu verpassen.
Da allerdigs der Wagenboden recht niedrig ist, gestaltete sich das gar nicht so leicht.

Also wurde die Führung in den Wagenboden eingearbeitet.



Die Deichsel wurde hergestellt und eingebaut. Da - wie beriets oben geschrieben - Platzmangel mit den Drehgestellen und Spurkränzen bestand, ist die ganze Konstruktion recht "luftig" ausgefallen. Sie funktioniert aber trotzdem klemmfrei.



Dies waren meine vierte und fünfte Eigenbaukulisse und da ich die Längen nicht ganz ausgetüftelt habe und ich nicht an die Grenzwerte gehen wollte, gibt es noch etwas "Sicherheitsabstad" zwischen den Puffern, ist aber definitiv besser als keine Kulisse!






---

April 2012


Es tut sich wieder was!

Der Wagen ist lackiert, die Beschriftung folgt noch.



Volle Breitseite


Schräg von der Seite

    
Drehgestelldetails                                    Unterseite (und Beschriftung)


Mal im Zugverband



Eigenbauten


Startseite

 
  Insgesamt waren bereits 47185 Besucher hier.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© 2011 - 2016
Ich übernehme keinerlei Haftung für Nachahmungen von Umbauten oder Veränderungen und dadurch evtl. entstandene Schäden! Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte der von mir verlinkten Internetseiten. Die Bilder unterliegen meinem Copyright.