MoBaBerg - Der Berg der Modelleisenbahn
  Gleisreinigung
 

Gleisreinigung


Das Reinigen der Gleise von Hand - ich denke, jeder Modellbahner kennt dieses leidige Thema - hatte ich satt. Es hat nicht gut funktioniert und war immer sehr aufwändig.
Daher wollte ich mir einen Reinigungszug basteln.

Die Märklin-El-u 061 ...



... gibt es bekanntlich wie Sand am Meer. Einen davon nahm ich mir, setzte eine gefederte Platte drunter und klebte einen Schwamm drauf.





Nun war dieser Wagen aber nicht so doll: Die Feder war schlecht gewickelt, die Platte federte nicht gut.

Also nochmal von vorn.

Letztlich dasselbe, nur etwas ordentlicher gebaut:










Noch mit ein paar Gewichten versehen und fertig ist der Schienenreinigungswagen.


Das ist aber noch nicht alles: In Modellbahnzimmern gibt es immer viel Staub, der auch auf die Gleise fällt und somit in die Getriebe der Loks gelangt.
Also sollte es noch ein Staubsauger sein.

Auf dem Rahmen eines alten Lima-Waggons aus der Wühlkiste wurde das Ganze aufgebaut: Ein Motor mit zwei "Propellern", zwei Tanks für den Staub und das Ganze mit einem Rohr nach unten vollendet. Die Platine dient der Gleichrichtung des Wechselstroms, da der Motor ja ein DC-Motor ist. Noch zwei olle Drehgestelle drunter und fertig!









Im Betrieb werden die Tanks mit Kreppband verschlossen. So kann man sie einfach öffnen und sie sind dicht.

Und nun mal der ganze Zug im Überblick:



Der erste Wagen transportiert die Ersatzschwämme und sorgt für eine bessere Masseabnahme des Zuges.

So funktioniert der Zug recht gut. Der Staubsauger saugt schon bei Stillstand, da die Lok einen alten Delta-Decoder hat, der erst bei recht viel Saft anfährt. Allerdings wird nur Staub aufgesaugt; kleine Kunststoffschnipsel oder Drähtchen bleiben liegen. Mal sehen, was sich da noch machen lässt.
Außerdem muss man den Reinigungsschwamm sehr oft tauschen. Bei jedem Einsatz wird so gefahren, dass alle Gleise mindestens einmal geputzt wurden; das ergibt etwa 70 Streckenmeter. Dann ist der Schwamm dreckig.
Was auch noch fehlt, ist ein effektives System zum Mittelleiterreinigen. Mal sehen, was mir da noch so einfällt.


Einen ganz wichtigen Hinweis möchte ichnoch geben:

Mit solchen Schwämmen die Gleise nicht mit Spiritus reinigen !!!

Das hat bei mir zum Verrosten der gesamten Gleise geführt. Außerdem weicht Spiritus den Dreck auf; da der Schwamm aber nur recht wenig aufnehmen kann, bleibt die ganze Suppe an den Rädern der Loks und Wagen kleben (und zwar richtig fest). Wer weiß, wie viel Spaß es macht, einer Lok mit Schneckengetriebe die Räder zu putzen, kann sich meinen Ärger vorstellen ...



Basteln und Tricks - Umbauten

Startseite
 
  Insgesamt waren bereits 46452 Besucher hier.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© 2011 - 2016
Ich übernehme keinerlei Haftung für Nachahmungen von Umbauten oder Veränderungen und dadurch evtl. entstandene Schäden! Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte der von mir verlinkten Internetseiten. Die Bilder unterliegen meinem Copyright.